Netzwirtschaft im Gespräch mit Oliver Klein

Das cherrycake Team ist kontinuierlich für Sie unterwegs, um mit spannenden Persönlichkeiten zu sprechen und relevante Themen in Bezug auf Agenturauswahl und Agenturmanagement für Sie aufzubereiten. Heute drehen wir den Spieß einmal um und geben Ihnen die Möglichkeit, den Geschäftsführer von cherrypicker, Oliver Klein, etwas näher kennenzulernen. Im Gespräch mit der Redaktion von Netzwirtschaft hat er über das Heimwerken im Büro, gut schmeckende Ergebnisse, die Balance zwischen Freizügigkeit und Missbrauchspotential in der Netzwirtschaft, Segen und Fluch der Digitalisierung und über Deutschland, das Land der Erfinder gesprochen:

Wer ist Oliver Klein? Bitte stell Dich doch einmal kurz vor.

Ich bin ein leidenschaftlicher Fan der Werbe- und Kommunikationsbranche, in der ich seit mehr als 20 Jahren unterwegs bin. Gestartet als Werbekaufmann habe ich in internationalen Agenturen wie McCann, Future Brand oder Grey spannende Unternehmen wie BAT, Nike, Porsche oder Unilever betreut. Und im Marketing z. B. bei edding oder Ricardo, einiger Startups und als CEO des ersten digitalen Geschenkservices habe ich festgestellt, wie wichtig und erfolgskritisch der richtige Umgang zwischen Kunden und Agenturen ist. Um dies zu verbessern habe ich vor über 14 Jahren cherrypicker aufgebaut und freue mich jeden Tag darauf, dorthin zu gehen.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen Spleen von Dir.

Ein Spleen ist wohl, dass ich die Dinge gern sofort selbst in die Hand nehme. Sei es die Glühlampe im Büro zu wechseln, Schreibtischstühle zu reparieren oder kurzerhand Türrahmen im Office neu einzufassen. Geht nicht, gibt’s nicht. Oder wie Hornbach werben würde: Ich mach’s einfach zu meinem Projekt. Auch wenn meine Frau sich wünschen würde, dass ich das auch öfter mal zuhause mache.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma! Und vor allem: was macht Ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir haben die „Super-Agenturen-erfolgreicher-führen-Power“. Unsere Kunden, meist Marketingleiter und Pressesprecher, sind mit unserer Unterstützung einfach erfolgreicher. Warum? Weil sie ihre Agenturen besser einsetzen, was sich schließlich für sie auszahlt. – Für ihr Unternehmen, ihre Marke, ihre Karriere. Oder etwas nüchterner: cherrypicker ist die führende Beratung für Agenturmanagement und unterstützt als unabhängige Unternehmensberatung werbetreibende Unternehmen und Institutionen in allen Fragen der Agenturauswahl und des Agenturmanagements. Kurz gesagt, wir picken für Unternehmen die besten Agentur-Kirschen aus dem Markt, sorgen aber auch dafür, dass bestehende Agentur-Kunden-Beziehungen bestens fruchten und daraus ein größtmöglicher Kommunikationserfolg entsteht, weil die Ergebnisse den Zielgruppen schmecken.

Darüber hinaus haben wir das Glück, in der Welt zwischen Unternehmen und Agenturen unterwegs sein zu können und Insights von beiden Seiten zu gewinnen, die uns einen sehr breiten Überblick gewähren. So kommt es nicht selten vor, dass wir von vielen Dingen bereits wissen, lange bevor sie für andere sichtbar werden. Das ermöglicht uns auch, sehr nah an den Entwicklungen und Trends in Bezug auf die Zukunft der Kommunikation und des Marketings zu sein.

Wie lebt Ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt Ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

Natürlich suchen wir auch laufend die besten Digitalagenturen für unsere Kunden aus und sehen in zahlreichen Pitches eine Vielzahl von Kommunikationskonzepten in einer immer digitaler werdenden Welt. Aber auch wir als Unternehmen nutzen und leben die Digitalisierung. So haben wir vor ungefähr einem Jahr unser CRM vollständig erneuert und auf ein ERP- bzw. Unternehmensmanagementsystem umgestellt. Damit haben wir uns von allen Verwaltungstools à la Excel & Co. verabschiedet.

Bis vor kurzem hatten wir auch noch das weltweit größte Archiv von Agenturunterlagen, die wir für unsere Prozesse zur Agenturauswahl nutzen. Dieses haben wir ebenfalls radikal auf digital umgestellt. Heute haben wir weit über 20.000 Agenturbooklets, Credentials, Cases und Kalkulationen auf unserem Server und nichts mehr davon in Papierform vorliegen.

Und auch an unserem Internetauftritt hatte der Zahn der Zeit genagt. Deshalb haben wir unseren Außenauftritt in diesem Jahr vollständig überarbeitet und eine neue Plattform entwickelt, die es uns ermöglicht, spannende Geschichten rund um Agenturauswahl und Agenturmanagement zu erzählen und interessante Persönlichkeiten aus der Branche einzubinden…

Das gesamte Interview gibt es bei Netzwirtschaft.

About the Author

The Author has not yet added any info about himself

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *