McDonald’s neue Customized Agency Leo’s Thjnk Tank

McDonald’s äußert sich in der aktuellen Ausgabe der W&V das erste Mal öffentlich zum neu entwickelten und bereits erfolgreich implementierten Agenturmodell der Customized Agency Leo’s Thjnk Tank (LTT).

„Für gewisse Standards und Prozesse müssen Sie feste Ansprechpartner haben, Strategie und Kreation brauchen aber immer wieder frische Impulse und die besten Talente“, sagt Oliver Klein im heute veröffentlichten Beitrag auf wuv.de und bezieht sich dabei auf die Zusammenarbeit von McDonald’s Deutschland und seiner Agentur Leo’s Thjnk Tank (LTT).

2015 hatte cherrypicker das Agenturmodell als Joint Venture von Leo Burnett (Publicis) und Thjnk (WPP) in Form einer Customized Agency für McDonald’s maßgeblich entwickelt. Nach einem sehr erfolgreichen Start und 3 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen Kunde und Agentur war es Zeit für eine Weiterentwicklung des Modells. Diese Weiterentwicklung soll vor allem dem Mangel an kreativem Input, der aufgrund fehlender weiterer Kunden entstehen kann und sich negativ auf die Motivation der Agenturmitarbeiter ausgewirkt, entgegenwirken.

Eine Customized Agency darf keine Exklusiv-Agentur sein!

Schon in den Trends 2018, die cherrypicker Anfang des des Jahres veröffentlicht hat, warnt Oliver Klein vor den Folgen einer Exklusivbetreuung:

„Eine Customized Agency darf keine Exklusiv-Agentur sein! Anders als in manchen Fachartikeln fälschlicherweise zu lesen ist, ist mit einer Customized Agency nicht gemeint, dass eine Agentur exklusiv, also ausschließlich für einen einzigen Kunden arbeitet. Das hat noch nie wirklich Sinn gemacht und wird auch zukünftig nicht sinnvoll sein.“ Das sieht auch Thomas Canzar, Managing Director von LTT und sagt gegenüber W&V: „Alles, was Monokultur ist, nutzt sich ab. Die Leute wollen auch mal was anderes machen.“

Was wird sich ändern?

Das von allen Beteiligten (Mc Donald’s, LTT, cherrypicker) gemeinsam entwickelte neue Agenturmodell setzt genau hier an und beinhaltet folgende wichtige Änderungen:

  • Geführt wird LTT (70 Mitarbeiter) von Thomas Canzar am Standort München
  • Die Strategie für McDonald’s kommt künftig aus Hamburg von Thjnk, unter der Leitung von Michael von Bach, Head of Strategy
  • Das Thema Digitalisierung betreut Publicis Pixelpark, Hamburg, über Leo Burnett („Power of One“)
  • Die Kreation führt Francisca Maass, die Kreativchefin von thjnk in München, der die Kreativteams von Thjnk Hamburg und Berlin sowie in Frankfurt von Leo Burnett zur Verfügung stehen
  • Zum neu entwickelten Advisory Board gehören neben Andreas Pauli (Leo Burnett) und Armin Jochum (Thjnk), auch Karen Heuman, Vorstand und Strategiechefin von Thjnk, sowie Horst Wagner, Chairman von Publicis Communications an

cherrypicker freut sich  über die weiterhin sehr enge Partnerschaft und wünscht beiden Parteien viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.

Dass die neu konzipierte Zusammenarbeit bereits erste Früchte trägt, zeigt auch der Gewinn des Effies in Silber für die Aktion „Der große Oster-Countdown“, hier nachzulesen bei der Horizont.

Zur Online-Version des W&V-Artikels gelangen sie hier.

Mehr zum Thema „Customized“ kann man in der aktuellen Ausgabe der W&V (48/18, ETV: 26.11.) nachlesen.

About the Author

The Author has not yet added any info about himself

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.